EUROVISION SONG CONTEST 2015

Im Jahr 2015 erhielt Entertainment Technology Concepts den Zuschlag für die technische Umsetzung der Video- und LED-Technik für den Eurovision Song Contest in Österreich. Das aufwendige Bühnenkonzept bestand aus einem überdimensionalen, 44 Meter breiten Auge, das wiederum aus 1.288 Einzelstelen bestand. Diese Stelen wurden mittels LED Technik bespielt. Im Hintergrund der Augenkonstruktion befand sich eine 26 Meter breite LED-Wand, die sich motorisch öffnen ließ. Die Bühnenfläche verfügte über einen durchgehenden LED-Boden mit einem Durchmesser von elf Metern. 

Das Paket umfasste das komplette Rigging für alle medialen Elemente, die Kinetik, sämtliche Projektionen u.a. auf Rolleinwände, und weitere Showhighlights.

Die LED-Wand und Seitengassen bestanden aus hochauflösenden LED-Panels, die in Carbonausführung pro Quadratmeter lediglich ein Gewicht von unter zehn Kilogramm haben. Die Gesamtauflösung der Wand lag bei über 4000 Pixeln in der Breite. 16 Projektoren der 20-30.000 ANSI Lumen Klasse bespielten diverse Leinwände und Bühnenelemente.

Die 1.288 Stelen wurden schon Wochen im Voraus in den Niederlanden produziert und vom ETC Team mit Schnickschnack LED-Streifen illuminiert. Hier kamen „intelligente“ C-Streifen zum Einsatz, um das „Auge“ wie einen Videoscreen bespielen zu können. 

 

Das Gesamtbild sorgte für den richtigen Showeffekt, um die teilnehmenden Nationen gekonnt in Szene zu setzen.

Ein beachtlicher Erfolg für das junge Unternehmen rund um Geschäftsführer Alexander Klaus und Volker Suhre: „Damit haben wir unsere Erwartungen übertroffen“, so Alexander Klaus. „Wir sind stolz das größte TV-Unterhaltungsevent der Welt mitgestaltet zu haben“.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Entertainment Technology Concepts GmbH Impressum Datenschutzerklärung Kontakt

Anrufen

E-Mail

Anfahrt